Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gastgeber,
Die Russen kommen! Die atemberaubenden Entwicklungen der letzten Jahre im GUS Raum haben diesem Satz eine vollkommen neue Bedeutung gegeben. Gleichzeitig hat die Zahl der Gäste aus GUS in den touristischen Hochburgen Österreichs rasant zugenommen.     Russischsprachige   Gäste   schätzen  Österreich sehr - keiner meiner Landsleute, der schon einmal in Österreich war, und sich nicht in Ihr wunderschönes Land verliebt hätte!
In den vergangenen Jahren war ich oft mit Touristen aus meiner Heimat hier vor Ort unterwegs und habe dabei erfahren, dass noch immer zahlreiche Vorurteile und alte Bilder aus der Sowjetzeit das Bild des russischen Gastes bestimmen. Und so ist es auch kein Wunder, dass sich - trotz aller Bemühungen - Gastgeber und Gäste aus diesen Ländern oft nur schwer verstehen!
Für mich persönlich ist es eine wirkliche Herausforderung, aber noch mehr ein echtes Vergnügen, Ihnen neue, aktuelle Bilder und Eindrücke über meine Heimat zu vermitteln und gemeinsam eine Brücke zu bauen, auf der sich verschiedene Lebensstile & Mentalitäten treffen können. Auf das freue ich mich schon jetzt!
Ihre
Mag. Anastasija Sylvestrova
Projektleiterin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Touristiker,
längst hat der österreichische Tourismus das Potential der GUS Märkte mit seinen über 200 Millionen Einwohnern und Millionen von potentiellen Gästen erkannt. Und profitiert schon jetzt ausgiebig davon!
Ob wir nun wollen oder nicht – unsere Gäste lassen sich nicht ab- und aufhalten – und der russischsprachige Gast hat seine Liebe zu den Alpen, zum Wintersport und nicht zuletzt zur österreichischen Mentalität entdeckt!
Daher - nicht wie früher Distanz zur eigenen Identität – statt Eisbein nun Schaschlik- sondern selbstbewusstes Gastgebertum ist in Zeiten weltweiter Konkurrenz gefragter denn je! Dazu gehört auch die Beschäftigung mit diesem neuen Gast, seiner Kultur, seinen Traditionen und die Kreation ihm entsprechender Dienstleistungen u.a. in seiner Sprache. Und: Dieser Gast wird Ihnen diese Beschäftigung sehr schnell und unmittelbar danken – mit höheren Umsätzen, mit ausgiebigen Empfehlungen für Sie und mit großer Dankbarkeit und Respekt!
Menschlich und geschäftlich interessante Perspektiven – meinen Sie nicht auch? Also packen wir doch den gemeinsamen Erfolg an – ich bin gerne bereit dazu!
Herzlichst und bis bald
Ihr
Wolfgang Eder
Touristiker aus Leidenschaft

 

 

PS: Sollten Sie keine Erfahrung mit dem GUS Markt haben und Ihnen stellen sich Fragen wie :Ist mein Haus, meine Region für russischsprachige Gäste geeignet, ist das an unserem Standort überhaupt möglich…, dann starten Sie am besten mit unserem GUS Marktcheck